Tanjas Geburtsbericht

Da meine erste Geburt meines Sohnes nicht so wie erhofft verlaufen war, (Einleitung wegen vorzeitigem Blasensprung und anschließende PDA) hatte ich beschlossen, mich für die zweite Geburt anders vorzubereiten. Da ich HypnoBirthing von meinem Beruf als Hebamme kannte und ich das Buch gelesen hatte, wollte ich auch einen Kurs besuchen und habe über Facebook Karin entdeckt. Mein Mann und ich haben den Kurs sehr genossen, weil wir Zeit hatten, uns auf diese Schwangerschaft zu konzentrieren und bei den Übungen viel Entspannung erfahren durften.

Bei der Geburt wollte ich eine Hebamme dabei haben, die mit HypnoBirthing bereits Erfahrung hatte und deshalb haben wir Lisa Sanchez als meine Geburtsbegleitung ins LKH Lilienfeld gewählt.

Die Geburt unserer Tochter war sehr schnell und ich habe sie als wunderschön erlebt. Ich habe den ersten Teil der Wellen Zuhause als einfach und unkompliziert erlebt. Die letzte Phase der Geburt im Krankenhaus war intensiv aber unvergesslich schön! Ich habe in der für mich geeigneten Position (Vierfüßler) geboren. Meine Geburtsbegleiter(mein Mann und Lisa) waren immer an meiner Seite und haben mich toll unterstützt, sodass ich eine selbstbestimmte Geburt ohne Schmerzmittel erleben durfte. HypnoBirthing hat mir geholfen, mich positiv auf die Geburt einzustimmen und ich konnte während der Wellen das "Mit-mir-geschehen-lassen" und locker lassen gut umsetzen.

Nach der Geburt sind wir ambulant nach Hause gegangen und durften diesmal das Wochenbett Zuhause verbringen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Stillen hat sich unsere Tochter nun nach 6 Wochen zu einem zufriedenen Stillbaby entwickelt, was mich unheimlich glücklich macht. Wir genießen nun unsere Familienzeit zu viert und denken immer wieder gern an die schöne Geburtserfahrung zurück!